Was ist ein Nachttarif?

Der Nachttarif ist ein Teil des sogenannten Zweitarifsystems. Ihr Stromverbrauch wird hierbei in zwei verschiedenen Zeiträumen und Tarifen gemessen: Am Tage sowie in der Nacht. Dieses System entstand in der 60er Jahren und stellte seinerzeit eine große Alternative, da die Preisunterschiede zwischen Tag- und Nachtstrom beachtlich waren. Sogar großflächige Werbung und Förderprogramme der Bundesrepublik förderten damals den Anreiz zum Umstieg auf Heizstrom.

Beim Nachtstromtarif wird Ihr Stromverbrauch separat berechnet. Der genaue Zeitraum der Nebenzeit weicht von Stromanbieter zu Stromanbieter ab. Meist beginnt der Zeitraum um 22:00 und endet morgens um 6:00. Einige Anbieter starten bereits um 18:00 mit der Schwachlastzeit.

In den Abend- und Nachtstunden verringert sich der Bedarf an Strom. Aus diesem Grund stellen einige Anbieter als Anreiz einen günstigeren Tarif zur Verfügung. Heutzutage ist die Anzahl der Anbieter, welche Nachtstromtarife anbieten, jedoch stark gesunken. Allein aus diesem Grund ist ein Vergleich der Anbieter deutlich schwieriger, aber umso wichtiger geworden.